Woran erkenne ich zu hohe Cholesterinwerte?

Leider spürt man erhöhte Blutfettwerte nicht. Meistens werden sie durch Zufall bei einer Blutabnahme, die für die Diagnose einer akuten Erkrankung erforderlich wird, entdeckt oder es gibt bereits Beschwerden durch Folgeerkrankungen z. B.:

  • Arteriosklerose (Arterienverkalkung) mit all ihren schwerwiegenden Auswirkungen wie Angina pectoris, Herzinfarkt, Hirnschlag oder Beinarterienverschluss.
  • Cholesterinablagerungen in der Haut (kutane Xanthome) bevorzugt an Augenlidern und Zwischenfingerfalten in Form gelblicher Knötchen.
  • Cholesterinablagerungen in den Sehnen (Sehnenxanthome) bevorzugt an Achillessehnen und Fingerstrecksehnen.

Im Allgemeinen wird empfohlen, dass Erwachsene Ihren Cholesterinspiegel mindestens alle fünf Jahre bestimmen lassen sollten. Sofern Übergewicht oder erblich bedingte Risiken vorliegen, sollte der Cholesterinwert sogar jährlich gemessen werden.

 

zurück zur Startseite