Ursachen für hohe Cholesterinwerte

Zu hohe Cholesterinwerte im Blut entstehen vorwiegend durch:

  • Falsche Ernährung: Zu hoher Fettverzehr durch zu viel tierische und gesättigte Fette (z.B. fettes Fleisch und fette Wurst). Zu hohe Cholesterinzufuhr durch Innereien, Eigelb und fettreiche Milchprodukte, z.B. fetten Käse sowie Butter
  • Übergewicht
  • Bewegungsarmut
  • Rauchen
  • Familiärer Ursprung: Einige Patienten leiden (trotz Normalgewicht und fettarmer Ernährung) an einem zu hohen Cholesterinspiegel, der ausschließlich vererbt wird. Meist treten in diesen Familien Erkrankungen wie Bluthochdruck, Arteriosklerose , Herzinfarkt und Schlaganfall gehäuft auf.
  • Krankheiten, die zu hohen Cholesterinwerten führen können:
    • Zuckerkrankheit, Diabetes mellitus
    • Schilddrüsenunterfunktion, Hypothyreose
    • Leber-, Nieren- und Gallenerkrankungen
    • Bluthochdruck
      • Die konsequente Behandlung dieser 4 Grunderkrankungen bewirkt oft eine Regulierung der Cholesterinwerte in den Normbereich

Auch Medikamente können schuld sein an zu hohen Cholesterinwerten. Z. B. hormonelle Verhütungsmittel, Cortisol oder Medikamente zur Entwässerung (Diuretika).

 

zurück zur Startseite