Risiken eines erhöhten Cholesterinspiegels

An der Spitze der Todesursachen in Deutschland und den meisten anderen Industrieländern stehen heute Herz- und Kreislauferkrankungen. Wie in meinem Erfahrungsbericht bereits erwähnt, entsteht insbesondere durch das gefährliche LDL-Cholesterin die Arteriosklerose der Herzkranzgefäße. Durch eine messbare Senkung dieses Cholesterinwertes kann z.B. das Risiko für einen Herzinfarkt erheblich gesenkt werden.

Erhöhte Cholesterinspiegel im Blut verursachen zwar keine unmittelbaren Beschwerden, sie bergen jedoch ein Risiko für Ihre Gesundheit und spielen bei der Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine große Rolle.

Bei erhöhtem Cholesterinwert im Blut kann sich das Cholesterin in den Gefäßen ablagern. Dies führt zur Entstehung von »verkalkten Gefäßen« (Arteriosklerose), was zu schwerwiegenden Auswirkungen wie Angina pectoris, Herzinfarkt, Hirnschlag oder Beinarterien-Verschluss führen kann.

Zu hohe Cholesterinwerte sind keine Seltenheit. Mehr als die Hälfte der erwachsenen Bundesbürger hat zuviel Cholesterin im Blut. Dabei ist es – bis auf wenige Ausnahmen bei Fettstoffwechselstörungen – gar kein Problem, den Cholesterinspiegel voll in den Griff zu bekommen. Ohne, dass darunter die Lebensqualität leiden muss.

 

zurück zur Startseite